Montag, 02. Juli 2012 | von Sean Plummer
Die heißesten Sexszenen aller Zeiten

"Wenn die Gondeln Trauer tragen"



Zurück3 von 15Weiter
Teilen Sie diese Bildergalerie

Mal abgesehen davon, dass "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ein packender Psychothriller ist, enthält der Film auch eine der erotischsten - und für die Zeit äußerst freizügigen - Liebesszenen der Filmgeschichte. In dem Film, der auf einer Kurzgeschichte von Daphne du Maurier basiert, spielen Donald Sutherland und Julie Christie ein trauerndes Ehepaar, dass seine kleine Tochter durch einen Unfall verloren hat. Die Aufreger-Szene zeigt zwei Szenen nebeneinander: Auf der einen Bildhälfte sehen wir das Paar beim Liebesspiel, während sie sich auf der anderen für das Dinner zurecht machen. Jahrelang hielt sich hartnäckig das Gerücht, Christie und Sutherland hätten beim Dreh tatsächlich Geschlechtsverkehr gehabt. Und auch "Variety" Editor Peter Bart behauptete erst kürzlich, der Sex sei echt gewesen, Sutherland dagegen streitet das bis heute ab.

IE11
Die heißesten Sexszenen aller ZeitenWir zeigen Ihnen die besten Leinwand-Liebesszenen voller Erotik und Sinnlichkeit.Sean Plummer2012-07-02T11:21:57trueDer Film "Begierde" (1983)Der Film "Begierde" (1983), Aushängeschild für die Goth-Kultur, trieft nahezu vor Sex. Angefangen bei der hoch erotischen Todesszene zu Beginn, bei der Vampirlady Miriam Blaylock (Catherine Deneuve) und ihr Lover John (David Bowie) an zwei Nachtschwärmern ihren Appetit stillen. Bis hin zur Verführungsszene zwischen Miriam und Sarah Roberts (Susan Sarandon), die Ärztin, die von Johns plötzlichem Alterungsprozess fasziniert ist. Die sexuelle Spannung zwischen den beiden Frauen nimmt im Verlauf des Films immer mehr zu. Sarah fragt Miriam sogar: "Machen Sie mich etwa an, Mrs. Blaylock?" Die Erlösung folgt schließlich: Sarah bekleckert versehentlich ihre weiße Bluse mit Rotwein und muss diese natürlich dann ausziehen ...topThis field has been disabled for Gallery V2Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)David Lynchs "Mulholland Drive"Selten war Sex auf der Leinwand schlüpfriger und komplizierter als in David Lynchs "Mulholland Drive". Naomi Watts ist Betty Elms, eine kandadische Schauspielerin in Hollywood. Sie begibt sich in eine romantische Beziehung zu einer Frau ohne Gedächtnis (Laura Elena Harring), die sie Rita nennt. Nach einigen Abenteuern landet das Paar schließlich im Bett, und während des zärtlichen Liebesspiels gesteht Betty "Rita" ihre Liebe. Rita sagt dazu nichts, sondern küsst Betty wortlos weiter. Ihr Schweigen wird die Beziehung später noch komplizierter machen und keine der beiden Frauen scheint die zu sein, die sie vorgibt ...topThis field has been disabled for Gallery V2Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)"Wenn die Gondeln Trauer tragen"Mal abgesehen davon, dass "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ein packender Psychothriller ist, enthält der Film auch eine der erotischsten - und für die Zeit äußerst freizügigen - Liebesszenen der Filmgeschichte. In dem Film, der auf einer Kurzgeschichte von Daphne du Maurier basiert, spielen Donald Sutherland und Julie Christie ein trauerndes Ehepaar, dass seine kleine Tochter durch einen Unfall verloren hat. Die Aufreger-Szene zeigt zwei Szenen nebeneinander: Auf der einen Bildhälfte sehen wir das Paar beim Liebesspiel, während sie sich auf der anderen für das Dinner zurecht machen. Jahrelang hielt sich hartnäckig das Gerücht, Christie und Sutherland hätten beim Dreh tatsächlich Geschlechtsverkehr gehabt. Und auch "Variety" Editor Peter Bart behauptete erst kürzlich, der Sex sei echt gewesen, Sutherland dagegen streitet das bis heute ab.topThis field has been disabled for Gallery V2Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)"Black Swan"Die heißeste Liebesszene des Jahres 2010 ist nicht einmal passiert. Also, irgendwie ... In "Black Swan" spielt Natalie Portman die ehrgeizige Ballerina Nina Sayers, die ihre Konkurrentinnen um die Hauptrolle im Ballett-Klassiker "Schwanensee" ausstechen will. Nina ist eher schüchtern und verklemmt, ein krasser Gegensatz zu ihrer Rivalin Lily (Mila Kunis). Deren Tanztechnik ist zwar nicht so meisterhaft wie Ninas, doch sie verkörpert perfekt die dunkle und sinnliche Seite des schwarzen Schwans. Die Rivalität und gleichzeitig gegenseitige Anziehung der beiden Frauen gipfelt in einer Sexszene. ACHTUNG SPOILER: Später stellt sich raus, dass die nur in Ninas Vorstellung statt gefunden hat.topThis field has been disabled for Gallery V2Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)"9 1/2 Wochen"Adrian Lynes "9 1/2 Wochen" ist zwar kein besonders herausragender Film, doch die allgegenwärtige sexuelle Spannung ist nicht zu leugnen. Wir sehen Mickey Rourke und Kim Basinger als Börsenmakler John und Galeristin Elizabeth. Sie erleben eine kurze aber leidenschaftliche Affäre, in der sie ihre sexuellen Grenzen austesten. Die wahrscheinlich erotischste Szene spielt vor dem Kühlschrank: John lässt Elizabeth mit verbundenen Augen eine Reihe von Lebensmitteln probieren, musikalisch untermalt von "Bread and Butter" von The Newports. Die spielerische Art, mit der John Elizabeth mit Erdbeeren, Wein und sogar Hustensaft füttert ist lustig und gleichzeitig hoch erotisch.topThis field has been disabled for Gallery V2Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)"True Lies"Sex ist ja auch irgendwie eine lustige Angelegenheit. In James Camerons "True Lies" treffen Erotik und Humor grandios aufeinander. Überraschend heißer Höhepunkt des Films: US-Agent Harry Trasker (Arnold Schwarzenegger) wartet als vermeintlicher Freier auf die Dienste seiner Ehefrau Helen (Jamie Lee Curtis), die von der Regierung angeworben wurde, einen angeblichen ausländischen Agenten zu verführen. Curtis begeistert in dieser Szene als tanzende Hure "Michelle". Am Ende bekommt Harry, der von seiner angeblichen Identität natürlich nichts weiß, von Helen einen verdienten Schlag auf den Kopf.topThis field has been disabled for Gallery V2Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)Die unübersehbare Chemie zwischen New Orleans Detective Lieutenant Remy McSwain (Dennis Quaid) und A.D.A. Anne Osborne (Ellen Barkin) spitzt sich zu, als die beiden über die Kriminalitätsrate diskutieren. McSwain ist zwar leicht korrupt aber eigentlich ein guter (und kluger) Cop. Er bekommt die prüde Osborne aufgehalst, doch die beiden kommen sich schnell sehr nahe. Osborne wehrt sich zwar erst, erliegt dann aber doch McSwains flehentlichem "just relax, Darlin'". Hier überwältigt sie also "Der große Leichtsinn". Und nur ein wichtiger Polizei-Einsatz könnte dieses scharfe Schäferstündchen unfreiwillig unterbrechen.topThis field has been disabled for Gallery V2Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)Die englische Krankenschwester Alex Price (Jenny Agutter) verliebt sich in den amerikanischen Studenten David Kessler (David Naughton). Was sie nicht weiß: In Vollmondnächten verwandelt er sich in einen Werwolf. Das heißt jetzt nicht, dass ihre erste Liebesnacht in ihrer Wohnung weniger erotisch verläuft als erwartet. Ihre Bemerkung "Ich finde dich sehr attraktiv ... und ein bisschen traurig" erscheint in Anbetracht von Davids Schicksal schon nahezu vorausschauend. Die Traurigkeit wird jedoch vom Soundtrack untergraben - der enthält Van Morrisons "Moondance".topThis field has been disabled for Gallery V2Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Molly Parker in "Kissed" (1996)Sex und Tod sind seit hunderten von Jahren in Literatur, Kunst und in jüngerer Zeit auch im Film untrennbar miteinander verbunden. Die kanadische Regisseurin Lynn Stopkewich nimmt in ihrer Adaption einer Kurzgeschichte von Barbara Gowdy die Verbindung in "Kissed", ganz wörtlich. Molly Parker spielt Sandra, eine wunderschöne junge Frau, die schon ihr ganzes Leben vom Tod besessen ist - "der Geruch, das Gefühl und die Stille". Verstörend: Die feierliche und nekrophile "Verführung" einer Leiche. Die Szene wird zwar äußerst zärtlich und gefühlvoll ausgeführt, ändert aber nicht an ihrem verstörenden Inhalt.topThis field has been disabled for Gallery V2Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)Kevin Costner musste in der Vergangenheit viel Kritik und Spott einstecken, aber in "Annies Männer" herrscht eine unübersehnbare Chemie zwischen ihm und Susan Sarandon. Costner spielt den Ex-Baseball-Zweiligisten "Crash" Davis, der das aufstrebende Talent "Nuke" LaLoosh (Tim Robbins) für die Profi-Liga trainieren soll. Zwischen ihnen steht eine Frau - Annie Savoy, ihres Zeichens Baseball-Groupie, die mit beiden ins Bett geht (wenn auch in unterschiedlichen Szenen). Wobei Annies Momente mit Crash in weitaus höherem Maß sexuell aufgeladen sind, vor allem die Szene, in der Crash den Frühstückstisch für ein morgendliches Nümmerchen abräumt ...topThis field has been disabled for Gallery V2Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)Würden Sie es Schummelei nennen, wenn wir Tom Cruises Sexszene mit Rebecca De Mornay mit zu den heißesten Filmszenen aller Zeiten zählen? Immerhin ist Joel (Tom Cruise) ein Highschool Schüler, der sich mit Lana (Rebecca de Mornay) eine Prostituierte ins Haus holt, um sich in Abwesenheit seiner Eltern mit ihr zu Vergnügen. Die Szene zwischen Joel und Lana in der Chicagoer Hochbahn ist überraschend süß. Allerdings steht den beiden Lanas Zuhälter Guido (Joe Pantoliano) im Weg. Was dagegen weniger überrascht: In der folgenden Sexszene lässt sie alle Hüllen fallen, nicht er.topThis field has been disabled for Gallery V2Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)Haben Sie Ihre Teenagerjahre in den 80ern verbracht? Dann waren Sie bestimmt irgendwann auch einmal in die Schauspielerin Ione Skye verknallt. Die spielt in "Teen Lover" Diane Court, die große Liebe von Lloyd Dobbler. Lloyd, dargestellt von John Cusack, ist ein liebenswerter Sonderling und guter Kumpel. Als also Diane tatsächlich beginnt, sich für Lloyd zu interessieren, und sich sogar in ihn verliebt, gab uns das damals Hoffnung, dass sich eine kluge und sexy Frau auch in einen Nerd wie uns verlieben könnte. So wurde die romantische Liebesszene auf dem Autorücksitz während der Regen aufs Dach prasselte sogar noch bedeutsamer. Weil wir in diesem Moment selbst Lloyd Dobbler waren. Sorry, falls sich das jetzt irgendwie gruselig anhört ...topThis field has been disabled for Gallery V2Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)Laut Regisseur Steven Soderbergh stand die Liebesszene in Nicolas Roegs Thriller "Wenn die Gondeln Trauer tragen" Pate für das Intermezzo von Bankräuber Jack Foley (George Clooney) und US-Marshall Karen Sisco (Jennifer Lopez) in seiner Adaption des Elmore Leonard Romans "Out of Sight". Roeg springt zwischen den Bildern seines Filmpaares beim Liebemachen und beim sich-fürs-Dinner-fertig-machen hin und her. Und auch Soderbergh schneidet von Jack und Karen, die sich an der Hotelbar treffen, zu den beiden im Bett ihres Hotelzimmers und zurück. Dass die gegenseitige Verführung nur langsam in Fahrt kommt, ist umso aufregender weil unvermeidbar.topThis field has been disabled for Gallery V2George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)Es war ja klar, dass Angelina Jolie irgendwann in dieser Liste auftauchen musste. Und es gab auch jede Menge Diskussionen (zumindest in meinem Kopf), welche Liebesszene es in die Aufzählung schaffen würde. Mit Antonio Banderas in "Original Sin" (2001)? Oder mit Elizabeth Mitchell in "Gia - Preis der Schönheit" (1998)? Doch nur wegen der reinen Perversion, die folgen wird, haben wir uns für "Taking Lives" entschieden. In dem Thriller von 2004 teilt FBI-Profilerin Jolie einen heißen Moment mit dem vermeintlichen Opfer eines Serienmörders (Ethan Hawke) auf einer Kommode. Und später noch mal auf einem Bett voller Fotos vom Tatort - um dann zu entdecken, dass er nicht der ist, der er vorgibt zu sein.topThis field has been disabled for Gallery V2Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Salma Hayek in "Desperado" (1995)Die Sporen gaben für uns den Ausschlag. Normalerweise strotzen Robert Rodriguez' Filme nur so vor Action und Heldentaten. Doch "Desperado", der zweite Teil der El Mariachi Trilogie, bremst die Geschwindigkeit zumindest soweit herunter, dass El Mariachi (Antonio Banderas) Zeit findet, seine neu geschlossene Freundschaft mit sexy Buchladen-Besitzerin Carolina (Salma Hayek) gebührend zu beschließen. Bei Kerzenschein lieben sich die beiden zu Carlos Santanas "Bella" und Banderas rollt die Sporen seiner Stiefel über Hayeks Körper. Noch beeindruckender: Es gibt keine nackte Haut zu sehen. Stattdessen betont Rodriguez die Sinnlichkeit dieses Moments durch Nahaufnahmen und geschickte Bildschnitte.topThis field has been disabled for Gallery V2Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)
Die heißesten Sexszenen aller ZeitenWir zeigen Ihnen die besten Leinwand-Liebesszenen voller Erotik und Sinnlichkeit.Sean Plummer2012-07-02T11:21:57trueDer Film "Begierde" (1983)Der Film "Begierde" (1983), Aushängeschild für die Goth-Kultur, trieft nahezu vor Sex. Angefangen bei der hoch erotischen Todesszene zu Beginn, bei der Vampirlady Miriam Blaylock (Catherine Deneuve) und ihr Lover John (David Bowie) an zwei Nachtschwärmern ihren Appetit stillen. Bis hin zur Verführungsszene zwischen Miriam und Sarah Roberts (Susan Sarandon), die Ärztin, die von Johns plötzlichem Alterungsprozess fasziniert ist. Die sexuelle Spannung zwischen den beiden Frauen nimmt im Verlauf des Films immer mehr zu. Sarah fragt Miriam sogar: "Machen Sie mich etwa an, Mrs. Blaylock?" Die Erlösung folgt schließlich: Sarah bekleckert versehentlich ihre weiße Bluse mit Rotwein und muss diese natürlich dann ausziehen ...topThis field has been disabled for Gallery V2Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)Catherine Deneuve und Susan Sarandon in "Begierde" (1983)(©MGM)David Lynchs "Mulholland Drive"Selten war Sex auf der Leinwand schlüpfriger und komplizierter als in David Lynchs "Mulholland Drive". Naomi Watts ist Betty Elms, eine kandadische Schauspielerin in Hollywood. Sie begibt sich in eine romantische Beziehung zu einer Frau ohne Gedächtnis (Laura Elena Harring), die sie Rita nennt. Nach einigen Abenteuern landet das Paar schließlich im Bett, und während des zärtlichen Liebesspiels gesteht Betty "Rita" ihre Liebe. Rita sagt dazu nichts, sondern küsst Betty wortlos weiter. Ihr Schweigen wird die Beziehung später noch komplizierter machen und keine der beiden Frauen scheint die zu sein, die sie vorgibt ...topThis field has been disabled for Gallery V2Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)Naomi Watts in "Mulholland Drive" (2001)(©Universal)"Wenn die Gondeln Trauer tragen"Mal abgesehen davon, dass "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ein packender Psychothriller ist, enthält der Film auch eine der erotischsten - und für die Zeit äußerst freizügigen - Liebesszenen der Filmgeschichte. In dem Film, der auf einer Kurzgeschichte von Daphne du Maurier basiert, spielen Donald Sutherland und Julie Christie ein trauerndes Ehepaar, dass seine kleine Tochter durch einen Unfall verloren hat. Die Aufreger-Szene zeigt zwei Szenen nebeneinander: Auf der einen Bildhälfte sehen wir das Paar beim Liebesspiel, während sie sich auf der anderen für das Dinner zurecht machen. Jahrelang hielt sich hartnäckig das Gerücht, Christie und Sutherland hätten beim Dreh tatsächlich Geschlechtsverkehr gehabt. Und auch "Variety" Editor Peter Bart behauptete erst kürzlich, der Sex sei echt gewesen, Sutherland dagegen streitet das bis heute ab.topThis field has been disabled for Gallery V2Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)Julie Christie und Donald Sutherland in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973)(©Warner)"Black Swan"Die heißeste Liebesszene des Jahres 2010 ist nicht einmal passiert. Also, irgendwie ... In "Black Swan" spielt Natalie Portman die ehrgeizige Ballerina Nina Sayers, die ihre Konkurrentinnen um die Hauptrolle im Ballett-Klassiker "Schwanensee" ausstechen will. Nina ist eher schüchtern und verklemmt, ein krasser Gegensatz zu ihrer Rivalin Lily (Mila Kunis). Deren Tanztechnik ist zwar nicht so meisterhaft wie Ninas, doch sie verkörpert perfekt die dunkle und sinnliche Seite des schwarzen Schwans. Die Rivalität und gleichzeitig gegenseitige Anziehung der beiden Frauen gipfelt in einer Sexszene. ACHTUNG SPOILER: Später stellt sich raus, dass die nur in Ninas Vorstellung statt gefunden hat.topThis field has been disabled for Gallery V2Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)Natalie Portman und Mila Kunis in "Black Swan" (2010)(©Fox Searchlight)"9 1/2 Wochen"Adrian Lynes "9 1/2 Wochen" ist zwar kein besonders herausragender Film, doch die allgegenwärtige sexuelle Spannung ist nicht zu leugnen. Wir sehen Mickey Rourke und Kim Basinger als Börsenmakler John und Galeristin Elizabeth. Sie erleben eine kurze aber leidenschaftliche Affäre, in der sie ihre sexuellen Grenzen austesten. Die wahrscheinlich erotischste Szene spielt vor dem Kühlschrank: John lässt Elizabeth mit verbundenen Augen eine Reihe von Lebensmitteln probieren, musikalisch untermalt von "Bread and Butter" von The Newports. Die spielerische Art, mit der John Elizabeth mit Erdbeeren, Wein und sogar Hustensaft füttert ist lustig und gleichzeitig hoch erotisch.topThis field has been disabled for Gallery V2Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)Mickey Rourke und Kim Basinger in "9 1/2 Wochen" (1986)(©MGM)"True Lies"Sex ist ja auch irgendwie eine lustige Angelegenheit. In James Camerons "True Lies" treffen Erotik und Humor grandios aufeinander. Überraschend heißer Höhepunkt des Films: US-Agent Harry Trasker (Arnold Schwarzenegger) wartet als vermeintlicher Freier auf die Dienste seiner Ehefrau Helen (Jamie Lee Curtis), die von der Regierung angeworben wurde, einen angeblichen ausländischen Agenten zu verführen. Curtis begeistert in dieser Szene als tanzende Hure "Michelle". Am Ende bekommt Harry, der von seiner angeblichen Identität natürlich nichts weiß, von Helen einen verdienten Schlag auf den Kopf.topThis field has been disabled for Gallery V2Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Jamie Lee Curtis in "True Lies - Wahre Lügen" (1994)(©Twentieth Century Fox)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)Die unübersehbare Chemie zwischen New Orleans Detective Lieutenant Remy McSwain (Dennis Quaid) und A.D.A. Anne Osborne (Ellen Barkin) spitzt sich zu, als die beiden über die Kriminalitätsrate diskutieren. McSwain ist zwar leicht korrupt aber eigentlich ein guter (und kluger) Cop. Er bekommt die prüde Osborne aufgehalst, doch die beiden kommen sich schnell sehr nahe. Osborne wehrt sich zwar erst, erliegt dann aber doch McSwains flehentlichem "just relax, Darlin'". Hier überwältigt sie also "Der große Leichtsinn". Und nur ein wichtiger Polizei-Einsatz könnte dieses scharfe Schäferstündchen unfreiwillig unterbrechen.topThis field has been disabled for Gallery V2Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Dennis Quaid und Ellen Barkin in "The Big Easy – Der große Leichtsinn" (1986)(©Columbia Pictures)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)Die englische Krankenschwester Alex Price (Jenny Agutter) verliebt sich in den amerikanischen Studenten David Kessler (David Naughton). Was sie nicht weiß: In Vollmondnächten verwandelt er sich in einen Werwolf. Das heißt jetzt nicht, dass ihre erste Liebesnacht in ihrer Wohnung weniger erotisch verläuft als erwartet. Ihre Bemerkung "Ich finde dich sehr attraktiv ... und ein bisschen traurig" erscheint in Anbetracht von Davids Schicksal schon nahezu vorausschauend. Die Traurigkeit wird jedoch vom Soundtrack untergraben - der enthält Van Morrisons "Moondance".topThis field has been disabled for Gallery V2Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Jenny Agutter und David Naughton in "American Werewolf" (1981)(©Universal)Molly Parker in "Kissed" (1996)Sex und Tod sind seit hunderten von Jahren in Literatur, Kunst und in jüngerer Zeit auch im Film untrennbar miteinander verbunden. Die kanadische Regisseurin Lynn Stopkewich nimmt in ihrer Adaption einer Kurzgeschichte von Barbara Gowdy die Verbindung in "Kissed", ganz wörtlich. Molly Parker spielt Sandra, eine wunderschöne junge Frau, die schon ihr ganzes Leben vom Tod besessen ist - "der Geruch, das Gefühl und die Stille". Verstörend: Die feierliche und nekrophile "Verführung" einer Leiche. Die Szene wird zwar äußerst zärtlich und gefühlvoll ausgeführt, ändert aber nicht an ihrem verstörenden Inhalt.topThis field has been disabled for Gallery V2Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Molly Parker in "Kissed" (1996)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)Kevin Costner musste in der Vergangenheit viel Kritik und Spott einstecken, aber in "Annies Männer" herrscht eine unübersehnbare Chemie zwischen ihm und Susan Sarandon. Costner spielt den Ex-Baseball-Zweiligisten "Crash" Davis, der das aufstrebende Talent "Nuke" LaLoosh (Tim Robbins) für die Profi-Liga trainieren soll. Zwischen ihnen steht eine Frau - Annie Savoy, ihres Zeichens Baseball-Groupie, die mit beiden ins Bett geht (wenn auch in unterschiedlichen Szenen). Wobei Annies Momente mit Crash in weitaus höherem Maß sexuell aufgeladen sind, vor allem die Szene, in der Crash den Frühstückstisch für ein morgendliches Nümmerchen abräumt ...topThis field has been disabled for Gallery V2Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Susan Sarandon und Kevin Costner in "Annies Männer" (1988)(©MGM)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)Würden Sie es Schummelei nennen, wenn wir Tom Cruises Sexszene mit Rebecca De Mornay mit zu den heißesten Filmszenen aller Zeiten zählen? Immerhin ist Joel (Tom Cruise) ein Highschool Schüler, der sich mit Lana (Rebecca de Mornay) eine Prostituierte ins Haus holt, um sich in Abwesenheit seiner Eltern mit ihr zu Vergnügen. Die Szene zwischen Joel und Lana in der Chicagoer Hochbahn ist überraschend süß. Allerdings steht den beiden Lanas Zuhälter Guido (Joe Pantoliano) im Weg. Was dagegen weniger überrascht: In der folgenden Sexszene lässt sie alle Hüllen fallen, nicht er.topThis field has been disabled for Gallery V2Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Tom Cruise und Rebecca De Mornay in "Lockere Geschäfte" (1983)(©Warner Bros)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)Haben Sie Ihre Teenagerjahre in den 80ern verbracht? Dann waren Sie bestimmt irgendwann auch einmal in die Schauspielerin Ione Skye verknallt. Die spielt in "Teen Lover" Diane Court, die große Liebe von Lloyd Dobbler. Lloyd, dargestellt von John Cusack, ist ein liebenswerter Sonderling und guter Kumpel. Als also Diane tatsächlich beginnt, sich für Lloyd zu interessieren, und sich sogar in ihn verliebt, gab uns das damals Hoffnung, dass sich eine kluge und sexy Frau auch in einen Nerd wie uns verlieben könnte. So wurde die romantische Liebesszene auf dem Autorücksitz während der Regen aufs Dach prasselte sogar noch bedeutsamer. Weil wir in diesem Moment selbst Lloyd Dobbler waren. Sorry, falls sich das jetzt irgendwie gruselig anhört ...topThis field has been disabled for Gallery V2Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)Ione Skye und John Cusack in "Teen Lover" (1989)(©Twentieth Century Fox)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)Laut Regisseur Steven Soderbergh stand die Liebesszene in Nicolas Roegs Thriller "Wenn die Gondeln Trauer tragen" Pate für das Intermezzo von Bankräuber Jack Foley (George Clooney) und US-Marshall Karen Sisco (Jennifer Lopez) in seiner Adaption des Elmore Leonard Romans "Out of Sight". Roeg springt zwischen den Bildern seines Filmpaares beim Liebemachen und beim sich-fürs-Dinner-fertig-machen hin und her. Und auch Soderbergh schneidet von Jack und Karen, die sich an der Hotelbar treffen, zu den beiden im Bett ihres Hotelzimmers und zurück. Dass die gegenseitige Verführung nur langsam in Fahrt kommt, ist umso aufregender weil unvermeidbar.topThis field has been disabled for Gallery V2George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)George Clooney und Jennifer Lopez in "Out of Sight" (1998)(©Universal)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)Es war ja klar, dass Angelina Jolie irgendwann in dieser Liste auftauchen musste. Und es gab auch jede Menge Diskussionen (zumindest in meinem Kopf), welche Liebesszene es in die Aufzählung schaffen würde. Mit Antonio Banderas in "Original Sin" (2001)? Oder mit Elizabeth Mitchell in "Gia - Preis der Schönheit" (1998)? Doch nur wegen der reinen Perversion, die folgen wird, haben wir uns für "Taking Lives" entschieden. In dem Thriller von 2004 teilt FBI-Profilerin Jolie einen heißen Moment mit dem vermeintlichen Opfer eines Serienmörders (Ethan Hawke) auf einer Kommode. Und später noch mal auf einem Bett voller Fotos vom Tatort - um dann zu entdecken, dass er nicht der ist, der er vorgibt zu sein.topThis field has been disabled for Gallery V2Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Ethan Hawke und Angelina Jolie in "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten" (2004)(©Warner Bros)Salma Hayek in "Desperado" (1995)Die Sporen gaben für uns den Ausschlag. Normalerweise strotzen Robert Rodriguez' Filme nur so vor Action und Heldentaten. Doch "Desperado", der zweite Teil der El Mariachi Trilogie, bremst die Geschwindigkeit zumindest soweit herunter, dass El Mariachi (Antonio Banderas) Zeit findet, seine neu geschlossene Freundschaft mit sexy Buchladen-Besitzerin Carolina (Salma Hayek) gebührend zu beschließen. Bei Kerzenschein lieben sich die beiden zu Carlos Santanas "Bella" und Banderas rollt die Sporen seiner Stiefel über Hayeks Körper. Noch beeindruckender: Es gibt keine nackte Haut zu sehen. Stattdessen betont Rodriguez die Sinnlichkeit dieses Moments durch Nahaufnahmen und geschickte Bildschnitte.topThis field has been disabled for Gallery V2Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)Salma Hayek in "Desperado" (1995)(©Columbia Pictures)
Hochsteckfrisuren 2014

video

Mit nur einem Stein: Dame-Spieler zieht seinen Gegner ab
Mit nur einem Stein: Dame-Spieler zieht seinen Gegner ab